UMTS-Erweiterung HSDPA

HSDPA (High Speed Downlink Packet Access)

UMTS Stick

Die maximal erreichbare Geschwindigkeit beziehungsweise Bandbreite von UMTS-Sticks ist unterschiedlich, wobei diese, entsprechend der UMTS-Erweiterung HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) heute häufig bei bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde im Download und 384 Kilobit pro Sekunde im Upload liegt. Oftmals werden aber auch bis zu 7,2 Mbit/s unterstützt, und falls bei den technischen Daten der Standard HSUPA erwähnt wird (High Speed Uplink Packet Access), so sind bei der Upload-Richtung bis zu 1,45 Mbit/s möglich. Auch UMTS-Sticks, welche noch höhere Geschwindigkeiten ermöglichen, sind zum Teil bereits auf dem Markt.

Dazu muss jedoch gesagt werden, dass dies theoretische Maximalwerte sind, die erfahrungsgemäß nur in Ausnahmefällen unter sehr günstigen Bedingungen annähernd erreicht werden. So muss man sich etwa in der Nähe einer entsprechend ausgerüsteten Sendestation befinden, und die allgemeine Auslastung des Netzes darf nicht allzu groß sein. Auch ist der Ausbauzustand der einzelnen Netzbetreiber unter- schiedlich. Falls kein UMTS- bzw. HSDPA-Netz verfügbar ist, so funktioniert die Verbindung, wenn auch langsamer, aber oftmals noch über die Standards EDGE (Enhanced Data Rates for GSM Evolution) oder GPRS (General Packet Radio Service). Da typische Werte im alltäglichen Gebrauch bei etwa 1-2 Mbit/s in der Download-Richtung liegen, sind für durchschnittliche Einsatzzwecke somit auch Geräte ausreichend, die mit "bis zu 3,6 Mbit/s" gekennzeichnet sind. Wie auch marktübliche Handys bzw. Mobiltelefone seit mehreren Jahren, so haben auch UMTS-Sticks jedenfalls eine kleine, im Gehäuse integrierte Antenne, welche für einen guten Empfang ausreicht.

Topliste